In der Eurokrise schaut auch das politische Katalonien nach Deutschland, doch auch die erfolgreiche grüne Landes- und Kommunalpolitik möchte verstehen, was die Katalanen bewegt. Aus dem Interesse wurde ein Austausch kommunaler und LandespolitikerInnen aus Baden-Württemberg und Katalonien in Zusammenarbeit mit den Stiftungen Nous horitzons (Catalunya), der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg und der Green European Foundation. Hintergrund ist die seit 1991 bestehenden Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Katalonien innerhalb der EU-Länder-Kooperation „Vier Motoren für Europa“. Seit 2007 ist die interregionale Strategie der Vier Motoren für Europa darauf ausgerichtet, die wirtschaftliche, wissenschaftliche und technologische Wettbewerbsfähigkeit der vier Regionen vor dem Hintergrund der globalen Verflechtung zu stärken und eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Im Mittelpunkt des Austauschs standen die Aufenthalte und Gespräche in Freiburg und Stuttgart vom 4.-9. September 2012 und in Barcelona und El Prat de Lllobregat vom 28. September bis 3. Oktober 2012. Daraus entwickelten sich verschiedene Projekte zwischen Kommunal- und LandesparlamentarierInnen in den Bereichen Stadtentwicklung, Fachkräftebrücke und Verkehrspolitik. Im Nachgang dazu fand im Stuttgarter Landtag am 28. Juni 2013 eine Grüne Parlamentarierkonferenz “Vier Motoren für Europa” u.a. mit TeilnehmerInnen des Austauschs statt. Dort wurde ein dauerhafter Austausch zwischen den Grünen Parlamentariern aus den drei vertretenen Regionen (Katalonien, Rhone-Alp und Baden-Württemberg) beschlossen. Im Mai 2014 schliesslich wurde ein Fachkräfteabkommen zwischen Katalonien und Baden-Württemberg in Barcelona unterschrieben, was in diesem Projekt seinen Anfang hatte.